Regelung für die Untersuchungs- und Beurteilungsmethodik von Weichschichten

Regelung für die Untersuchungs- und Beurteilungsmethodik von Weichschichten

04. März 2022: Allianz Fahrweg erarbeitet Grundlagen zur Beurteilung der Tragfähigkeit von Weichschichten

Viele unserer Eisenbahnlinien wurden ursprünglich mehrheitlich mit einfachen Mitteln und auf dem existierenden Grund gebaut. Regionale geologische Problemzonen wie Weichschichten im Untergrund blieben deshalb bestehen.

Mit zunehmender Beanspruchung des Netzes wird die Ertüchtigung des Unterbaus respektive Untergrundes nötig, um einen guten Zustand des Netzes für die kommenden Generationen gewährleisten zu können.

Sollen Strecken über Weichschichten erneuert werden sind, abhängig vom zukünftigen Lastkollektiv, entsprechende Baumassnahmen im Unterbau oder Untergrund nötig. Die rechtzeitige Vorerkundung und Beurteilung einer Weichschicht ist Voraussetzung für die Projektierung und Machbarkeit einer Ertüchtigung.

In diesem Projekt der Allianz Fahrweg sollen die Grundlagen für eine Regelung der Untersuchungs- und Beurteilungsmethodik erarbeitet werden.

Die Resultate aus diesem Projekt erwarten wir im Frühjahr 2023.